Wir sind rund um die Uhr erreichbar - NONSTOP!

Dichtheitsprüfungen

Wir führen Dichtheitsprüfungen neuverlegter Entwässerungsleitungen durch. Öffentliche, aber auch private Kanalisation und Abwasserleitungen der Grundstücksentwässerung müssen entsprechend der aktuellen Gesetzeslage von Fachleuten regelmäßig auf ihre Funktionsfähigkeit und Dichtigkeit untersucht werden. Das heißt, alle Hausbesitzer sind verpflichtet, die Abwasserleitungen ihrer Gebäude bis hin zur Einmündung in den örtlichen Kanal kontrollieren zu lassen.

Sind Ihre Abwasserrohre dicht

Diese Frage ist schnell zu beantworten. Vereinbaren Sie einen Termin mit uns und Sie wissen noch am selben Tag, ob Ihre Kanäle in Ordnung sind. Unsere Prüfung umfasst, wie vom Gesetzgeber gefordert, eine Reinigung des Abwassersystems und die optische Kontrolle mittels Kamera. Am Ende der Prüfung erstellen wir Ihren Entwässerungsplan und ein Zertifikat, das Sie bei der Stadt einreichen. Wie die Kommunen überprüfen, ob Hausbesitzer ihrer Pflicht nachkommen, wird unterschiedlich geregelt. Bei Beanstandungen beraten wir Sie darüber, was getan werden muss.

Vorgehensweise

Vor der eigentlichen Prüfung werden die Grund- und Anschlussleitungen mithilfe von Hochdruck-Spüldüsen, die über einen Schacht oder über eine Revisionsklappe in die Leitung eingeführt werden, gründlich gereinigt .

Anhand unserer TV-Ortungsgeräte (Sender - Empfängersystem) orten wir den Verlauf und die Tiefe von Rohren und Kanälen, ergänzen Entwässerungspläne oder erstellen Skizzen und Lagepläne der georteten Leitungssysteme. Auf Wunsch können Leitungsverläufe dargestellt und markiert werden. Eventuell entstehende Kosten für geplante Kanal-Sanierungen können somit entschieden gesenkt - anfallende Tiefbau-Maßnahmen auf ein kalkulierbares Minimum reduziert werden.

Des Weiteren können Rohrbrüche genau geortet und dessen Tiefe bestimmt werden (bei Reparaturmaßnahmen in offener Bauweise von großer Bedeutung). Der Leitungsverlauf kann bis zu einer Tiefe von 8 Metern lokalisiert werden, dabei sind Nennweitenveränderungen und Bögen kein Hindernis.

Ursachen

Die Wurzeln aller Pflanzen suchen sich ihren Weg in Richtung Wasser. Stoßen Sie dabei auf ein Abwasserrohr und sind dessen Muffenverbindungen nicht ganz korrekt angebracht, kann es schnell passieren, dass es zu Wurzeleinwuchs in den Entwässerungsanlagen kommt. Das führt wiederrum zu Rissen und Undichtigkeiten, die oft kostspielig saniert werden müssen.
Sind Wurzeln erst einmal eingewachsen, kann man sie auffräsen lassen oder neuerlichem Wachstum sicher und dauerhaft mit einer Inlinersanierung vorbeugen.